Mutterkühe, ein Stier, kleine und grosse Kälber…..seit über 30 Jahren prägen sie das Hofbild. Ackerbau, Obstbäume und ein grosser Garten mit Blumen, Kräutern, Gemüse, Beeren und Unkraut gehören genauso dazu. 4 Katzen, zwei Hände voll Hühner samt Hahn und ein Ziegenpaar erhöhen den Charme vom Lehn mitten im Kanton Luzern. Genau genommen auf der Linie zwischen Pilatus und Napf. Nahe am Soppensee, zwischen zwei Bächen, von Morgens bis Abends auf der Sonnenseite zwischen Wiesen, Bäumen und Hecken. So leben wir.

 

Vor über 30 Jahren konnte Thomas den Hof von seinen Vorfahren übernehmen, nach 15 Jahren stellte er den Betrieb auf Bio Knospe um. Dazu kam der Entscheid, Kühe, Kälber und Stier mit Hörnern zu halten. Aus Wertschätzung gegenüber dem Tier und seiner Würde. Diese Haltung lebt er im Umgang mit Allem, was ihn auf dem Hof beschäftigt. Die Tiere werden zu 100 % mit hofeigenem Futter gefüttert mit ganzjährigem Freilauf auch draussen.

 

Die Obstbäume bekommen einmal im Jahr einen Schnitt, ansonsten sind sie sich selbst und der Natur überlassen. Auch im Ackerbau (Weizen und Futtermais) findet ausser den mechanischen Eingriffen wie säen, hacken, ernten, keine chemische Behandlungen statt. Als einziger externer „Dünger“ kommt eine Kompostgabe auf den Acker.

 

Helena arbeitet als Selbstständige psychologische Beraterin in der eigenen Praxis im Dorf 2, Buttisholz. Die Pflege vom Hofgarten bildet eine willkommene Abwechslung. Die eigenen Erfahrungen mit der heilenden Wirkung der naturbelassenen Pflanzenwelt auf den Menschen hat sie dazu gebracht, die hofeigenen Produkte im grösseren Stil den Interessierten zur Verfügung zu stellen.

 

Unsere Hofprodukte werden alle in Handarbeit von uns gepflegt und geerntet, liebevoll verpackt und beschriftet mit eigens entworfenen Etiketten. Okay, Nachbar Roli hat uns beim Logo fachmännisch begleitet.

Alle Produkte sind von unserem Hof, es hat solange es hat. Wir kaufen keine Fremdprodukte dazu. Nächstes Jahr wachsen wie wieder. Das heisst je nachdem Wartezeiten. Wir hoffen auf Verständnis. 

 

Drei Jungs, (Bemerkung des Webmasters: *Ich bin inzwischen 30ig Mama 😉 )

okay…..inzwischen meistens erwachsene Männer, sorgen immer wieder dafür, dass wir das Kind in uns fühlen und auch unterstützt sind in vielen Bereichen des Hofalltags. Ihre Partnerinnen wie auch unsere Hofgemeinschaft im 3-Familienhaus runden das gute Gefühl, aufgehoben zu sein, ab.

 Hier geht’s zu den Produkten